NatureLAB St. Wendel:Einladung zum winterlichen Rundgang durch dieFeuchtgebiete entlang der Oster


mit Dr. Norbert Fritsch, Direktor des Zoologischen Gartens Neunkirchen


Anlässlich des UNESCO Welttags der Feuchtgebiete am 2. Februar brechen wir am 18. Februar 2024 auf zu einem ausgedehnten Sonntags-Rundgang durch die Feuchtgebiete entlang der Oster.


Der internationale Gedenktag ruft dazu auf, die ökologisch bedeutenden Feuchtgebiete vor dem Verschwinden zu bewahren und geschädigte Gebiete wiederherzustellen. In unserer Region ist es die Aue der Oster wie auch die Nebentäler. Sie sind wichtige und wertvolle Lebensräume für unzählige Tier- und Pflanzenarten.


Um 13:45 Uhr treffen wir uns am Sägewerk Kugler (vormals Morgenstern) und gehen um 14:00 Uhr los.


Im Bereich des Naturschutzgebietes Ostertal hören wir an diesem Mittag unter der fachkundigen Führung von Dr. Norbert Fritsch viel Wissenswertes über die heimischen Tier- und Pflanzenarten wie z.B. den zurückgekehrten Biber, den Weiß- und Schwarzstorch und die hier überwinternden Silberreiher und Kormorane. Doch auch gebietsfremde Neubewohner wie Kanada- und Nilgänse, Nutria und Waschbären werden portraitiert und invasive Pflanzen wie die Herkulesstaude, der Japanknöterich und das drüsige Springkraut vorgestellt.


WANN: Sonntag, 18. Februar 2024
UHRZEIT: 13:45 Uhr Treffpunkt, 14:00 Uhr Aufbruch zum Rundgang
TREFFPUNKT: Sägewerk Kugler, Zum Tiefenbach 35, 66606 St.Wendel-Niederkirchen (zwischen Werschweiler und Niederkirchen, Parkmöglichkeiten sind dort vorhanden)


Dauer des Rundgangs: ca. 2 Stunden. Bitte mitbringen: warme Kleidung, festes Schuhwerk (Gummistiefel), Neugier, Freude an der Natur und gute Sonntagslaune.


Kontakt zur Anmeldung und bei Rückfragen:
Peter Volz, Telefon: 06856 – 698 oder
Stefanie Dell: stefaniedell@gmx.de